Oktober 26

higher and deeper

Jetzt, wo ich das schreibe, fällt mir so auf, daß ich es mit 16 doch ziemlich wild getrieben habe. Ob mit meinem Freund oder einem andern, ich war schon ein ganz schönes Früchtchen.

Dann will ich euch mal teilhaben lassen.

Mein damaliger Freund hatte gearade seinen Motorradführerschein gemacht, damals hieß das Ding noch Klasse 1 oder 1a und man musste erst den „kleinen“ machen und bekam dann den „grossen“. Soweit ich noch weiß, durfte er mit seinem 1a nur 27PS oder so fahren, hatte sich aber natürlich eine Karre mit wesentlich mehr zugelegt…Männer!

Nun musste ein Drosselsatz da rein und sein Plan war, am Wochenende das im stickigen Keller zu regeln….blöde Idee so ohne Belüftung und mit viel Spritdämpfen, aber naja…Männer^^!

 

Er also das Ding auseinander gebaut, ich natürlich bei ihm, dekorativ aber unnütz, da ich da nicht wirklich Bock drauf hatte. Ich war mehr für wildes Wochenendedurchgeficke und Spaß in unterschiedlichsten Stellungen an diversen Orten…aber nee.

Ich erzählte ihm, was ich gerne mit ihm treiben würde. Ich hatte riesig Lust mich auf der Motorhaube poppen zu lassen, ihm ein bisschen am Schwanz zu rubbeln während wir einen geigneten Platz dafür suchen und meine Möpse schon während der Fahrt nackt hüpfen zu lassen. Das machte ich gerne und die LKW-Fahrer fanden es immer ganz toll im Stau, wenn sie durchs Schiebedach schauen konnten und mitbekamen, wenn er sie knetete und daran saugte. Eigentlich stand er tierisch darauf, aber seine Maschine war heute wohl wichtiger wie ich.

 

Nach ungefähr einer halben Stunde im Benzinnebel merkte ich, wie ich immer higher wurde und auch immer geiler.

Ich fing an mich so zu stellen, daß er mich mitunter im Auge hatte und stripte langsam, wobei ich ihm meine Klamotten nach und nach über warf. Und was tat er? Klamotten auf die Seite werfen, mich anmaulen das er doch am Arbeiten wäre und mich keines Blickes würdigen.

Nee mein Freund, nicht mit Molli. Wenn ich einen Schwanz haben will, dann hol ich ihn mir auch. Also ging ich hinter ihn und fing an an seiner Hose zu fummeln. OK hart war er schonmal,also hat er doch mitbekommen was ich tue. Und ich war sowas von high und geil, ich musste jetzt seinen harten Riemen aus der Hose holen und benutzen. Ich befreite ihn also von dieser bösen engen Hose und wichste ihn ziemlich heftig. Dabei stöhnte ich ihm ins Ohr und stellte mir vor wie er seinen Harten in mich stieß. Der Sack reagierte immer noch nicht auf mich und schraubte weiter…das konnte doch nicht wahr sein.  Ich stand da nackt hinter ihm, seinen Schwanz wichsend, wild stöhnend, nass wie ne volle Badewanne und der schraubte am Motorrad. Tja, dann blieb ja nurnoch sich zwischen ihn und seine neue Freundin zu zwängen, Muschi auf Zungenhöhe und ihm einen kleinen Rand zu geben, daß er sich auf den Hintern setzte. Arsch auf Boden, Schwanz in der Luft und ich stürzte mich sofort drauf. Ich wollte ihn unbedingt in meinem Mund und da ich durch den Benzindampf high und spitz war ohne absehbares Ende, nahm ich mir was ich wollte und siehe da JETZT schraubte der Herr doch lieber an mir bzw. meinen Titten. Herrlich. Ich saugte wie von Sinnen an seinem Schwanz und stellte fest, das es scheinbar noch eine Steigerung zu meinem ohnehin schon geil ohne Ende gab. Jedes Mal wenn ich seinen Luststab in meinen Mund schob, zog meine nasse Muschi sich innerlich zusammen und ich hatte das Gefühl, er würde auch noch dort reingeschoben. Ziemlich geil und heftig, denn so kam ich zu meinem ersten Orgasmus obwohl ich nur lutschte. Als er merkte das ich kam sah er mich mit einem dermaßen geilen Blick an, daß mein Orgasmus gleich noch heftiger wurde und ich ihn ganz tief in meinen Mund schob. Nun hielt er es wohl nicht mehr aus und obwohl er normaler Weise total heiss darauf war, mir in den Mund, ins Gesicht oder auf meine Möpse zu spritzen, stieß er mich weg, sprang auf, schnappte mich unter meinen Pobacken, hob mich noch im Schwung hoch, mein Hintern landete an der Wand und gleichzeitig stieß er mit Wucht in mich hinein. Und genau mit dieser Wucht fickte er mich zwar nicht mehr lange aber verdammt heftig weiter. Ich hatte bei jedem Stoß das Gefühl er würde immer tiefer und tiefer eindringen. Nach ein paar dieser geilen heftigen Stößen explodierten wir beide ziemlich heftig.

 



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht26. Oktober 2016 von MolliMaus in Kategorie "Mollis Erlebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*